ERDKUNDE
ERDKUNDE Erde Kontinente Klima
 
 

Die Erdoberfläche

das Gradnetz der Erde

Eigenschaften der

Längenkreise:

Breitenkreise:

  • Verlauf von N nach S über beide Pole
  • Abstand am Nordpol schmaler als am Äquator
  • Längenkreise gleich lang
  • die Hälfte eines Längenkreises heißt Meridian
  • der Nullmeridian verläuft durch Greenwich
  • Der 180ste° ö.L. und der 180ste° w.L. fallen aufeinander.
  • Verlauf von W nach O
  • Abstand zueinander 111 km
  • Umfang wird von N nach S kleiner
  • verlaufen parallel
  • längster Breitenkreis Äquator (40000km)

 

 

Begriffe zur Ortsbestimmung

Aufgabe: Bestimme unter Nutzung der Breitenkreise die Entfernung zwischen Bergen (Norwegen) und Lyon (Frankreich).

  geographische Länge geographische Breite
Bergen 5° ö.L. 60° n.B.
Lyon 5° ö.L. 45° n.B.

Die Entfernung beträgt 1554 km.

Entfernung zwischen

Übung - Lagebestimmung

Bergen
Lyon
60° n.B
46° n.B. 
Berlin: 52°n.B. 13°ö.L.
14 Breitenkreise * 111 km 1554 km New York: 41°n.B. 77°w.L.
 

Peking: 40°n.B. 117°ö.L
    Rio de Janeiro 24°s.B. 43°w.L
     Melbourne: 38°s.B. 146°ö.L.
 

Übung zur Ortsbestimmung

Entfernungsberechnung

40°N , 3°W Madrid Berlin 52°n.B. 13°ö.L.
42°N , 12°O Rom Stockholm 59°n.B. 18°ö.L.
      = 777km

 

Entstehung von Tag und Nacht

Die Erde dreht sich in 24 Stunden einmal um ihre eigene Achse. Diese Drehbewegung wird als Rotation bezeichnet und verläuft von W nach O.

Auf der von der Sonne beleuchtete Erdseite herrscht Tag, auf der von der Sonne unbeleuchtete Erdseite herrscht Nacht.

Die Zeitzonen der Erde

Orte die auf dem selben Meridian liegen haben die selbe Ortszeit. Die Erde ist in 24 Zeitzonen eingeteilt ( z.B. MEZ - mitteleuropäische Zeit).

Eine Zeitzone umfasst 15 Meridiane . Abweichungen entstehen durch Staatsgrenzen. Innerhalb einer Zeitzone ist die Zeit einheitlich. Benachbarte Zeitzonen unterscheiden sich in ihrer Zeit um eine Stunde.

Die Revolution der Erde

Die Erde kreist um die Sonne (Revolution), Dauer 1 Jahr. Die Erdachse ist um 23,5° zur Ekliptik geneigt. Diese Schrägstellung ist für die Licht- und Wärmeverhältnisse auf der Erde verantwortlich also auch für unsere Jahreszeiten.

Der Nordpolarkreis (66,5° n.B.) ist die Grenze derer am 21.6. keine Dunkelheit herrscht (Polartag). Am 21.12. dagegen herrscht nördlich des Polarkreises Dunkelheit (Polarnacht). Für die Südhalbkugel stellt diese Grenze der südliche Polarkreis dar (66,5° s.B.). Hier sind die Verhältnisse genau umgedreht.

Die Beleuchtungs- und Temperaturzonen der Erde

Durch die Schrägstellung der Erdachse beim Umlauf um die Sonne, entstehen die folgenden Beleuchtungs- und Temperaturzonen.

 
  Fragen und Anregungen an Andy Bartsch info@pub.ab-one.de