K & T Netzwerke
 

Open System Interconnection - Modell

Aufgaben des OSI Schichtenmodells

Aufbau des OSI Schichtenmodells

Funktion des Modells

Anwendungsbeispiele des Modells und einzelner Schichten

Grundoperationen im Model

 

Einführung in das Modell

Moderne Kommunikationssysteme bauen meist auf dem in der DIN ISO 7498 dargestellten Kommunikationsmodell auf, das auch als ISO/OSI-Referenzmodell bezeichnet wird. Dort werden die zur Datenübertragung notwendigen Aktionen in sieben funktionale Schichten eingeteilt.

OSI: Open-System Interconnect
ISO: International Standards Organisation
Þ Standard, damit PC`s mit verschiedenen Betriebssystemen miteinander kommunizieren können.

Der Normungsausschuß ISO (International Standards Organization) hat 1978 ein Modell für den Netzwerkbetrieb von Computern mit der Bezeichnung OSI-Referenzmodell (OSI steht für Open Systems Interconnect) entwickelt. Das Modell beschreibt den Datenfluß in einem Netzwerk, ausgehend von den physikalischen Verbindungen des Netzwerks bis hin zu den Anwendungen, mit denen der Benutzer arbeitet.

Das OSI-Referenzmodell umfaßt sieben Schichten, die in der folgenden Abbildung gezeigt werden. In der untersten Schicht, der physikalischen Schicht, werden die Datenbits auf ein Kabel übertragen. Die oberste Schicht ist die Anwendungsschicht und enthält die Darstellung der Anwendung aus der Sicht des Benutzers.

 

 
  Fragen und Anregungen an Andy Bartsch info@pub.ab-one.de