Poltik
Politik Politik 11 Politik 12 Politik 13
 
 

Hilfe zur Entwicklung, entwicklungspolitische Zusammenarbeit

Sammelbezeichnung für Leistungen materieller Art (Kapitalhilfe, technische Hilfe) und nichtmaterielle Art (personelle Hilfe, und Entsendung von Experten und Beratern).

bilaterale Entwicklungshilfe

(zweiseitig)

multilaterale Entwicklungshilfe

(mehrseitig)

Anzahl der Partner

öffentliche Entwicklungshilfe

von Staaten, Staatengruppen und internationalen Organisationen (EU, Weltbank)

private Entwicklungshilfe

von Kirchen (Brot für die Welt), Stiftungen und Organisationen der Wirtschaft

Art der Hilfe (Ebenen)

Welche Gründe gibt es für Entwicklungshilfe ?

Vier Gründe für Entwicklungshilfe

Humanitäre Gründe

wichtigstes Motiv ist, den Menschen der Dritten Welt, die in Armut leben, und hungern, aus Solidarität zu helfen, z.B. über christliche und andere Hilfsorganisationen.

Wirtschaftliche Gründe

Industrie- und Entwicklungsländer sind weitgehend voneinander abhängig, weil die meisten Industrieländer auf Rohstoffimporte aus den EL angewiesen sind und diese wiederum auf bestimmte Industrieprodukte, die sie selber nicht herstellen können.

Politische Gründe

Entwicklungshilfe dient der Erhaltung des Friedens, indem Ungerechtigkeiten beseitigt werden. Flüchtlingsströme können heute nachhaltig die Politik und Wirtschaft eines Landes beeinflussen.

Ökologische Gründe

Die dringendsten umweltpolitischen Probleme wie Zerstörung der Ozonschicht, Vernichtung der tropischen Regenwälder und die deshalb zu befürchteten Klimaveränderungen können nur in Zusammenarbeit von Industrie- und Entwicklungsländern gelöst werden.

 

Entwicklungshilfekonzepte

Wachstumskonzept

Nachahmung der Entwicklungswege anderer Länder z.B. Industriestaaten, mit dem Ziel durch wirtschaftliches Wachstum die Grundbedürfnisse zu befriedigen

Grundbedürfniskonzept

Auf der Grundlage der Befriedigung der Grundbedürfnisse (ausreichende Nahrung, Arbeitsplätze) wird ein wirtschaftliches Wachstum ermöglicht

Konzept dauerhafter Entwicklung

weltweite Befriedigung der Grundbedürfnisse bei Erhaltung der natürlichen Umwelt und Schutz der nicht erneuerbaren Ressourcen in Form einer angepassten Entwicklung

 

 
  Fragen und Anregungen an Andy Bartsch info@pub.ab-one.de