Poltik
Politik Politik 11 Politik 12 Politik 13
 
 

Die Demokratie der Aufklärung

(17. / 18. Jahrhundert)

Ausgangspunkt ist der Naturzustand

Mensch als vernünftiges Wesen besitzt natürliche unveräußerliche Rechte, wie:

  • Recht auf Leben
  • Recht auf Freiheit
  • Recht auf Eigentum
staatliches Handeln ist auf das Allgemeinwohl gerichtet
  • Wohl der Allgemeinheit
  • Wille der Allgemeinheit
  • Volkssouveränität
  • Begrenzung politischer Macht durch
    Gewaltenteilung

Vertreter

John Locke
(1632 - 1704)

  • Gesellschaftsvertrag zum Schutz des Eigentums
  • Trennung der Gewalten, Gewaltenteilung
    • Legislative, in deren Händen oberste Gewalt ist
    • Exekutive, als ausführendes Organ
    • Föderative, deren Aufgabe äußere Sicherheit ist
  • Widerstandsrecht

Montesquieu
(1689 - 1755)

  • politische Freiheit
  • Bindung der Handlungsfreiheit an Ordnung und Gesetz
  • politische Ordnung zur Sicherung der Freiheit
  • institutionelle Machtverteilung und Machtkontrolle
  • Gewaltenteilung
    • Legislative
    • Exekutive
    • Judikative

Jean-Jacques Rousseau
(1712 - 1778)

  • Trennung von natürlichen Grundrechten und Bürgerrechten, Abtretung der Rechte an die Gemeinschaft
  • Gesamtinteresse des Gemeinwesens
    Unterordnung des Einzelnen unter dieses Gesamtinteresse
  • Übereinstimmung des Einzelwillens mit dem Allgemeinwillen
  • Ablehnung der Gewaltenteilung

 

liberale und repräsentative Demokratie

Gesellschaftsvertrag

repräsentative Demokratie

Gesellschaftsvertrag

direkte Demokratie

Gesellschaftsvertrag (volonté generale)

 

 
  Fragen und Anregungen an Andy Bartsch info@pub.ab-one.de